Der Gesetzentwurf des Präsidenten Nr. 8297, der darauf hinweist, dass Ukrainer, die an Wahlen auf der von Russland annektierten Krim teilnahmen, die Staatsbürgerschaft verlieren sollten, wurde beim ukrainischen Parlament registriert.

Der Gesetzentwurf wurde auf der Website des Parlaments veröffentlicht.

Gemäß dem Gesetzentwurf wird der Erwerb der russischen Staatsbürgerschaft durch Bewohner der Krim infolge ungesetzlicher Handlungen durch die Besatzungsregierung [russische Staatskörperschaften] nicht als freiwillig betrachtet. Jedoch wird es als Grundlage für den Verlust der ukrainischen Staatsbürgerschaft angesehen, wenn im Falle der Verwendung von Wahlrechten oder anderen Rechten, für die eine ausländische Staatsangehörigkeit notwendig ist, gebrauch gemacht wird.

Durch öffentliche Register oder offizielle Publikationen und Webseiten von staatlichen oder lokalen Behörden, könnte dies durch die ukrainischen Behörden nachverfolgt werden.

Der Erwerb der russischen Staatsbürgerschaft durch Krimbewohner und die Teilnahme an Wahlen sind in einer separaten Klausel des Gesetzesentwurfs beschrieben. Auch gibt es eine Klausel, die besagt, dass die Teilnahme an ausländischen Wahlen oder die Verwendung eines ausländischen Passes von Ukrainern auf ukrainischen Staatsgebiet, als Grundlage für den Verlust der Staatsbürgerschaft für alle Bürger der Ukraine anerkannt wird.