Die ukrainische Vizepremierministerin für die europäische und euro-atlantische Integration der Ukraine, Ivanna Klympush-Tsintsadze, sagte, die Ukraine sei bereit, die Schaffung einer Freihandelszone mit Albanien zu erwägen, um die bilaterale Zusammenarbeit zu intensivieren.

Dies berichtet der Pressedienst der ukrainischen Regierung.

"Die zwischenstaatliche gemeinsame [ukrainisch-albanische] Kommission für Handels- und Wirtschaftskooperation, deren Schaffung im Gange ist, sollte eine gute Grundlage für Gespräche über die Schaffung einer Freihandelszone zwischen der Ukraine und Albanien sein", sagte Klympush-Tsintsadze.

Laut der Politikerin ist die Ukraine bereit, an einer Handelsliberalisierung im Rahmen der besagten Kommission zu arbeiten.