WB Electronics, ein polnisches Unternehmen, und der ukrainische Staatskonzern Ukroboronprom planen, gemeinsam ein neues Raketenabwehrsystem mit mittlerer Reichweite zu entwickeln.

"Die meisten Elemente, die für den Luftverteidigungskomplex erforderlich sind, wurden bereits geschaffen", berichtet diesbezüglich die ukrainische Online-Zeitung "ZN.UA".

Laut Roman Muschal, Vertreter von WB Electronics, basiert das Projekt auf dem in der Ukraine hergestellten Luft-Luft-Lenkflugkörper R-27.

Auch sind bereits die meisten notwendigen Elemente geschaffen worden, nämlich der Motor, der Kraftstoff und die Zielköpfe.

Allerdings wird es Muschal zufolge drei Jahre dauern, bis die Massenproduktion solcher Luftverteidigungssysteme in Polen stattfinden kann.

Das neue Mittelstrecken-Raketensystem wird zum Schutz von wichtigen Gebäuden, Gegenständen sowie Bodentruppen gegen alle Arten von Flugzeugen, Hubschraubern, Cruise-Raketen, Lenkwaffen, Luft-Boden-Raketen, Schiffsabwehrraketen, Abwehrraketen und großkalibrigen Raketen, eingesetzt werden.

Die Reichweite eines infrarotgelenkten Flugkörpers liegt bei bis zu 30 km, bei einem aktiven Radar-Lenkflugkörper bei 25 km und bei einem passiven Radar bei etwa 110 km. Das System wird auf einem polnischen Jelcz 662D-Lastwagen montiert und mit einem vertikalen Abschusssystem ausgestattet werden.