Am Abend des 4. Juni wurde in Obyrok (Bezirk Bachmatsch, Region Tschernihiw) die Leiche des bekannten ukrainischen Regisseurs, Produzenten und Schriftstellers Leonid Kanter gefunden.

Nach 22 Uhr am 4. Juni wurde der Polizei mitgeteilt, dass ein 36-jähriger Mann im Bezirk Bachmatsch Selbstmord begangen habe, berichtet der regionale Polizeisprecher Serhiy Bryl.

"In der Tat wurde ein männlicher Körper mit einer Kieferwunde gefunden sowie eine Waffe und ein Abschiedsbrief. Diese Information wurde in das Register eingetragen, Strafverfahren wurden eingeleitet, Ermittlungsmaßnahmen sind im Gange. Die Wunde und der Hinweis deuten darauf hin, dass der Mann sein eigenes Leben nahm, aber die Polizei prüft die Einzelheiten des Falles", so Bryl.

Leonid Kanter wurde am 27. Juli 1981 in Kiew geboren. Er war Journalist und Fernsehmoderator.

2003 gründete er das Filmstudio Lizard Films, das rund 50 Kurzfilme, mehrere Spiel- und Dokumentarfilme produzierte.

Im Jahr 2007 zog er nach Obyrok, einem Dorf in der Region Tschernihiw, und verwandelte das Dorf in ein Kunstviertel, wo Festivals, Volks- und Kunstveranstaltungen stattfanden.