Premierminister Wolodymyr Hrojsman hat erklärt, er sei bereit für die Parlamentswahlen. Ebenso für eine Schnellwahl im Parlament.

"Ich bin bereit für eine Wahl. Ich verstehe, dass sie 2019 stattfinden wird. Es spielt keine Rolle, ob sie einen Monat früher oder später stattfindet", sagte Hrojsman im Rundfunk des ICTV-Kanals, als er nach einer möglichen Schnellwahl im Parlament gefragt wurde.

Er stimmte zu, dass die Gesetzgebung geändert werden sollte, um die Wahl offener Listen zu ermöglichen.

"Ich habe niemals Pläne verdeckt, an der Kampagne des Parlaments teilzunehmen, weil ich denke, dass noch viel getan werden muss, was eine vernünftige Mehrheit erfordern würde, eine vernünftige Koalition im ukrainischen Parlament", sagte Hrojsman.

Der Ministerpräsident stimmte auch zu, dass die Dezentralisierung in der Verfassung verankert werden müsse.

Hrojsman hat seit April 2016 die ukrainische Regierung geleitet.


Foto:
ukrinform