Der Präsident der Ukraine Petro Poroschenko ist heute zu Besuch in Berlin. Im Rahmen des Besuchs hatte sich Poroschenko in Berlin unter anderem mit Bundeskanzlerin Angela Merkel zu politischen Gesprächen getroffen.

Wie die Pressestelle des Staatschefs mitteilte, traf sich Poroschenko zu Gesprächen mit dem Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier, der Bundeskanzlerin Angela Merkel und dem Außenminister Heiko Maas.

Treffen mit Bundeskanzlerin Merkel

Die Gas-Pipeline durch die Ostsee "Nord Stream 2", dürfe die Transitrolle der Ukraine für russisches Erdgas nicht gefährden. Das betonte Bundeskanzlerin Angela Merkel am Dienstag nach dem Treffen mit dem ukrainischen Staatschef Petro Poroschenko in Berlin.

„Es kann nicht sein, dass durch Nord Stream 2 die Ukraine keinerlei Bedeutung mehr im Blick auf den Transit von Erdgas hat“, sagte Merkel. Sie habe darüber auch mit dem Präsidenten Russlands gesprochen. Beim Bau der Pipeline müssten nicht nur wirtschaftliche, sondern auch politische Faktoren berücksichtigt werden.

Merkel kündigt Gespräche mit Poroschenko und Macron im Mai an

Der Sprecher des ukrainischen Präsidenten Svyatoslav Tsegolko, teilte im weiteren Verlauf mit, dass sich die Staats- und Regierungschefs der Ukraine, Deutschlands und Frankreichs im Mai in Aachen zu weiteren Gesprächen treffen werden.


Artikel teilweise bereitgestellt durch unsere Partnerseite:
https://www.ukrinform.de/rubric-polytics/2438536-poroschenko-zu-besuch-in-deutschland.html