Infolge feindlichen Beschusses starb ein Soldat der ukrainischen Armee im Kriegsgebiet im Osten der Ukraine.

Am letzten Tag, dem 16. November, eröffneten die russischen Besatzer zehnmal das Feuer auf die Stellungen der ukrainischen Streitkräfte und setzten sechsmal die durch die Minsker Vereinbarungen verbotenen Waffen ein.

Nach Angaben der ukrainischen Aufklärung wurden am 16. November zwei Besatzer verwundet.