Das Außenministerium der Ukraine werde dafür sorgen, dass alle an der Organisation der Präsidentschaftswahlen auf dem Territorium der besetzten Krim beteiligten Personen unter Sanktionen geraten, twitterte der ukrainische Außenminister Pawlo Klimkin.

Auch teilte Klimkin mit, dass das ukrainische Außenministerium eine Protestnote an das russische Außenministerium geschickt hat, in der es die Unzulässigkeit der Wahlen auf der besetzten Krim erklärt.

"Ich habe die Protestnote an das russische Außenministerium geschickt: 1. Entschlossener Protest gegen die Präsidentschaftswahlen auf der besetzten Krim. 2. Warnung vor Versuchen, Wahlen in den besetzten Gebieten des Donbass zu organisieren. 3. Wir betonten, es kann keine Wahlen in den diplomatischen Vertretungen der Russischen Föderation in der Ukraine ohne die vollständige Umsetzung der ersten beiden Bedingungen geben", stellte Klimkin fest.


Artikel bereitgestellt durch unsere Partnerseite:
https://www.ukrinform.de/rubric-polytics/2409847-auenministerium-schickt-an-russland-protestnote-wegen-wahlen-auf-der-besetzten-krim.html