Die US-Botschaft in der Ukraine hat Russland aufgefordert, die ungerechtfertigten Durchsuchungen und Verfolgungen der Krimtataren auf der besetzten Krim einzustellen.

"Wir sind äußerst beunruhigt über die Razzien und massiven Einschüchterungen Russlands, die heutzutage gegen die Krimtataren gerichtet sind. Wir fordern die russische Regierung unverzüglich dazu auf, ihre ungerechten Verhaftungen, Inhaftierungen, Durchsuchungen und Verfolgungen von Krimtataren, Aktivisten und Journalisten (auf der Krim-Halbinsel) einzustellen #CrimeaIsUkraine", äußerten die US-Diplomaten auf Twitter.

Russische Strafverfolgungsbehörden auf der illegal besetzten Krim führten in Häusern von 25 Krimtataren massive Durchsuchungen durch, nachdem mehrere Personen in das FSB-Büro in Simferopol gebracht wurden. Mindestens 20 Personen wurden festgenommen.


Foto:
Ukrinform