Die US-amerikanische Agentur für internationale Entwicklung (USAID) wird zusätzliche Hilfe in Höhe von 125 Millionen Dollar für den Donbass und angrenzende Territorien bereitstellen.

"Diese zusätzliche technische Hilfe wird darauf abzielen, die weitere Stabilisierung und Konsolidierung der ukrainischen Gemeinden in der Region zu gewährleisten, die Widerstandsfähigkeit der lokalen Wirtschaft zu stärken und deren Entwicklung zu beschleunigen", heißt es dazu auf der Seite von USAID-Ukraine auf Facebook.

Es wird angemerkt, dass die Ankündigung über die Bereitstellung von 125 Millionen Dollar während einer gemeinsamen Pressekonferenz am Dienstag, 15. Mai, vom stellvertretenden Verwalter des USAID-Büros für Europa und Eurasien, Brock Bierman, dem US-Vertreter für die Ukraine-Verhandlungen, Kurt Volker und der US-Botschafterin in Ukraine, Marie Yovanovitch, bekanntgegeben wird. Die Pressekonferenz wird in Slowjansk (Region Donezk) stattfinden.

Kurt Volker wird bereits am Montag in der Ukraine ankommen.

"Ich gehe nächste Woche in die Ostukraine, um mehr über die Situation vor Ort - und etwas über die humanitäre Krise im Donbass zu erfahren", schrieb Volker diesbezüglich auf Twitter.