Vier ukrainische Soldaten wurden am 29. Mai im Kampf verwundet, heißt es im Morgenupdate des ukrainischen Militär-Hauptquartiers.

Insgesamt sei die Situation unter Kontrolle und die Schussintensität sei gesunken.

Die Besatzungstruppen eröffneten 36 Mal das Feuer, unter anderem in neun Fällen mit schweren Waffen.

Kämpfe in der Nähe von Nowotoschkiwske, Saizewe, Piwdenne, Awdijiwka, Marjinka und in der Nähe von Schyrokyne an der Küste des Asowschen Meeres, werden derzeit immer noch fortgesetzt.

Laut Nachrichtendienst wurden drei Besatzer getötet und drei weitere verwundet.