Am 5. Juni brach in der Sperrzone von Tschernobyl ein Waldbrand aus.

Nachdem sich trockenes Gras entzündet hatte, breitete sich das Feuer auf einer Waldfläche von etwa 10 Hektar aus, teilte der Pressedienst des Staatlichen Notdienstes der Ukraine mit.

Rund 126 Personen sind an den Brandbekämpfungsmaßnahmen involviert.

Zwei Flugzeuge An-32P und ein Mi-8 Hubschrauber wurden verwendet, um zweimal aus der Luft das Feuer zu löschen.

Das Strahlungsniveau in Kiew und am Industriestandort des Kernkraftwerks Tschernobyl liegt laut dem Leiter des staatlichen Notdienstes Mykola Scheschotkin innerhalb der Norm.

Scheschotkin betonte das die Situation unter Kontrolle sei.