Am 27. Oktober, ist eine Drohne der OSZE-Sonderbeobachtermission während eines Erkundungsfluges über die besetzten Gebiete der Donezker-Region verschwunden.

Es wird berichtet, dass die Drohne ein 9K33 Osa Boden-Luft-Raketensystem, 72km vor Donezk um 01.18 Uhr in der Nähe der Kalynowe Siedlung bei einem Erkundungsflug entdeckt hatte. Danach wurde die Drohne nach Sauriwka entsendet.

"Um 1:36 Uhr morgens entdeckte die Drohne einen Konvoi von sieben Lastwagen auf einer unbefestigten Straße in der Nähe der Grenze zur Russischen Föderation, ohne einen Kontrollpunkt in der Nähe. Der Konvoi fuhr in Richtung Südwesten in Richtung Manych Siedlung (unkontrolliert von der ukrainischen Regierung, 76 km vor Donezk). Danach wurde die Drohne nach Süden in Richtung Nyzhnokrynske geschickt, um den Konvoi weiter beobachten zu können. Die Beobachtermission verlor das Signal mit der Drohne um 1:53 Uhr vollständig, als diese sich in einer Höhe von etwa 7000 Fuß über dem Gebiet im Südosten von Nyzhnokrynske befand", heißt es dazu im OSZE-Bericht.

Die Beobachter der OSZE-SMM hatten zuvor ein Luftverteidigungsraketensystem 9K33 Osa 70km vor Donezk auf dem von der Ukraine unkontrollierten Territorium entdeckt.