In den letzten 24 Stunden haben die Besatzungstruppen die Stellungen der Vereinten Kräfte 34 Mal beschossen, darunter zwei Mal mit schweren Waffen.

Dies geht aus dem Bericht des Pressezentrums der Operation der Vereinten Kräfte (OVK) hervor.

„Die russischen Besatzungstruppen haben das Feuer auf die Verteidiger von Krywske, Showte, Nowotoschkiwske, Solote, Majorsk, Marinka, Awdiijwka, Nowomohajliwka, Hnutowe, Schurokino, Pawlopil und Wodjane vorwiegend mit Einsatz von Granatwerfern, schweren Maschinengewehren und Schusswaffen gezielt eröffnet. Die Besatzer haben in der Nähe von Lebedynske und Wodjane 120- und 82-mm-Mörser eingesetzt“, heißt es in der Mitteilung.

Infolge der Kampfhandlungen ist ein Soldat der Vereinten Kräfte ums Leben gekommen.

Nach Angaben des Nachrichtendienstes sind zwei Besatzer getötet, fünf weitere verwundet worden.


Artikel bereitgestellt durch unsere Partnerseite:
https://www.ukrinform.de/rubric-defense/2507278-waffenruhe-im-ovkraum-34-mal-gebrochen-ein-soldat-getotet.html