Das Verteidigungsministerium der Ukraine suspendiert den Auftrag für die Herstellung von Sanitätswagen des Typs "BOGDAN 2251", um festgestellte Mängel der technischen und medizinischen Komponenten zu beseitigen.

Dies berichtet der Pressedienst des Verteidigungsministeriums.

Vor allem geht es darum, Fehlfunktionen und Mängel des Kraftstoffsystems, des Fahrgestells und der medizinischen Komponenten zu beseitigen.

"In naher Zukunft werden drei Arbeitsgruppen gebildet, an denen sich Vertreter aller interessierten Parteien beteiligen werden, um Vorschläge zur Beseitigung der festgestellten Mängel- und zur Verbesserung der [militärischen] Krankenwagen zu erarbeiten", heißt es in einer Erklärung des Pressedienstes.

Gemäß der staatlichen Verteidigungsordnung wurden 100 Fahrzeuge an das Verteidigungsministerium übergeben. Im Moment verwenden die ukrainischen Streitkräfte nur rund die Hälfte des Kontingents. Bereits 25 Wagen mussten repariert oder gar direkt an das Werk zurückgesendet werden.